vakbarát verzió

AKADÁLYMENTES

Elektronikus ügyfélszolgálat és on- line szolgáltatások elérése a kövekező oldalon: 
.

aktuell


Hírlevél

Galéria

Képeslapküldő

Képeslap küldő
 
 

Tourismus

 
Königspalast

Königspalast

Die Geschichte des Königspalastes begann in der Zeit, als Karl I. 1323 seinen Sitz nach Visegrád versetzte. Zugleich wurden Bauarbeiten in der Stadt aufgenommen. Die erste Erwähnung des Gebäudekomplexes knüpft sich an eine negative Geschichte: die Chronik berichtet, dass Felicián Zách die königliche Familie im Königspalast überfiel. fort .

Zitadelle

Zitadelle

Als Béla IV. die Gefahr des Tatarensturms erkannte, ließ er in Visegrád das doppelte Burgsystem errichten. Die Burg hatte bis zur Türkenzeit große Bedeutung. Sie erfüllte mehrere Funktionen: sie schütze das Donau-Tal, überwachte den Handelsweg zwischen Buda und Esztergom und war zugleich Zollgebiet. fort .

Sibrik-Hügel

Sibrik-Hügel

In der Umgebung von Visegrád findet man sämtliche Überreste der römischen Befestigung, die die Grenzen der Provinz Pannonien schützte. Von den Ruinen sind die Überbleibsel des einstigen römischen Legionslagers auf dem 176 m hochen Sibrik-Hügel am bedeutendsten. Die Festung wurde um 320 in der Zeit des Kaisers Konstantin I. errichtet. fort .

Strandbad Lepence

Das Thermalbad wurde 1977 eröffnet. Die Temperatur des Thermalwassers beträgt 39 ˚C und kommt aus einer Tiefe von 1400 Metern. Auf der anderen Seite der Straße stand das Haus und Gedenkstätte von Vilmos Zsigmondy, auf deren Platz sich heute ein Luxus-Thermal-Hotel befindet.  fort .